3. April 2013 um 00:00
iBOOD

6er Pack Philips LED-Strahler – leuchten 10 x länger als Halogen-Spots

Wer kennt es nicht von euch: gemütlich, kuschelig und warm wirkendes Licht von starken 35Watt Halogenstrahlern? Viele Wohnzimmer und Küchen sind voll von den Halo‘s. Kein Wunder, denn sie geben ein schönes warmes weißes Licht und dank den gebündelten Lichtkegeln, leuchten sie auch punktgenau. Doch leider brauchen die Halogenlampen immer viel zu viel Energie beim Starten und eine alleinige Herrschaft über warmes Licht haben die Halogenlampen nun ja auch nicht mehr. Denn nun sind auch LED-Leuchten stark und leuchten grandios in warmen Farben! Die Philips LED-Leuchten verbrauchen dabei lediglich 4 Watt und liefern dabei immer noch das gleiche Licht wie eine 35 Watt Halogenglühlampe. Ein Abstrahlwinkel von 36° Grad ist euch auch gegeben und ihr könnt euch in gemütlichen warmweißen 3000 Kelvin ‚sonnen‘! Ersetzt eure stromfressenden Halogen-Spots mit diesem 6er Pack Philips 4W LED-Lampen von Philips!
  • Marke: Philips
  • Typ: 6er Pack LED Spots GU10
  • Fassung: GU10
  • Watt: 4 W
  • Entspricht Watt: 35 W
  • Lumen: 165 lm
  • Farbe: Weiß
  • Farbtemperatur: 3000 K
  • Abstrahlwinkel: 36 Grad
  • Lichtstärke: 310 cd
  • Lebensdauer der Lampe: 10.000 Stunden
  • Spannung: 220-240 V
  • Lampenspannung: 29 mA
  • Farbwiedergabeindex (CRI): > 80
  • Nicht dimmbar
  • Garantie: 2 Jahre
3. April 2013 um 00:58
schnidi88 User

Lampenspannung: 29mA… aha…
Schon mal was von Strom gehört?
20W Halogen = 200lm, diese hier hat 165lm soviel zu “entspricht 35W”
jedoch kommen die Lumen beim LED-Licht (3000K) “gefühlt” stärker rüber.
Leistung: 220V * 0,029A = 6,38W, nur für alle die das Spiel nicht kennen, die 4W entsprechen der “abgegebenen” Leistung, die Leistungsaufnahme beträgt also ca. 6,4W. Bei einer Glühlampe (auch Halogen) entspricht die abgegebene auch der aufgenommenen Leistung. Anders so wie hier zu sehen bei LED und Energiesparlampen muss der Hersteller nur die abgegebene Leistung angeben.
Ich will niemandem das Angebot vermiesen, ich habe aber sehr viel mit Beleuchtungstechnik zu tun. Ich kann diese Lampen also als “guten” Ersatz für 20W-Birnen empfehlen, als Ersatz für die häufigen 50W-Birnen jedoch eher ungeeignet.

Hoffe ich kann etwas “Licht ins Dunkel bringen”

3. April 2013 um 02:44
Just_Me User

P=U*I geht aber nur bei Gleichspannung so einfach. Bei der Wechselspannung kannst man die Leistung so nicht richtig berechnen. Außerdem sind 230V heutzutage Standard.

Ansonsten stimme ich zu, 165 Lumen werden sicher keine 35 Watt Halogenlampen ersetzen.

3. April 2013 um 03:58
schnidi88 User

den cos Phi wolln wer hier mal weglassen, der würde die Leistungsbilanz sogar noch verschlechtern und den Rahmen etwas sprengen :D

3. April 2013 um 05:57
the.nerd User

Danke – das war in der Tat aufklärend und hilfreich!

3. April 2013 um 02:48
samson123 User

3000K ist auch schon ein gutes Stück weit weg vom guten alten warmen Halogenton. Wirkt im direkten Vergleich deutlich ungemütlicher!

Außerdem ist der Preis nicht sooo der Brüller. Im Schwedischen Möbelhaus mit den vier Buchstaben kosten vergleichbare nicht mehr und dort kann man sich die Lampen genau ansehen, anstatt hier bei Nichtgefallen auf den VSK sitzen zu bleiben…

3. April 2013 um 09:07
heiinz User

joa, da kriegt man ja vieles günstiger. Die Qualität lässt sich aber meisst nicht mit der anderer Marken vergleichen.

3. April 2013 um 09:31
lukilust User

Eine Lampe entspricht der Innenbeleuchtung vom Kühlschrank. Ehrliche 15 Watt sind 175 Lumen.

3. April 2013 um 11:59
edalton User

Meine kleine Taschenlampe hat 400 Lumen, die grosse 1000 Lumen.

Ich denke auch das der Vergleich mit  10-15W eher der Wahrheit entsprechen.

D.h. ist ein Austausch der Halogenlampen sicher so nicht sinnvoll da man hier deutlich mehr Licht gewöhnt ist.

Ausserdem gibt es absolut keinen Grund Halogenlampen durch LED im Wohnraum zu ersetzen. Es spart schliesslich Heizkosten. Im Aussenbereich macht es aber durchaus Sinn.

3. April 2013 um 12:03
edalton User

Lampenspannung: 29 mA ???

Da waren wohl Profis am Werk!

3. April 2013 um 12:26
tag User

Gestern konnte ich nicht kommentieren – bitte diesen Test ignorieren. Mich hätte interessiert ob das gestrige Produkt Ogg/Theora und webm unterstützt, aber die Lampen tun es sicher nicht :)

3. April 2013 um 13:06
thkiddc User

Was die Anbieter von LED Produkten so behaupten, ist für den technisch Versierten schon fast “arglistige Täuschung”. Der User “schnidi88” hat  schon Licht ins Dunkel gebracht. Ich mochte nicht folgende Punkte hinzufügen: 36° Abstrahlwinkel ist kleiner als bei Halogenstrahler, daher kommen bei LEDs die vielen Lumen zusammen. Ein weitere großer Unterschied ist der CRI. Dieser ist hier mit 80 angegeben, Halogen hat 100. D.h, die LEDs haben eine miese Farbwiedergabe. Deshalb würde ich die höchstens im Treppenhaus einsetzen, dafür haben sie aber einen zu kleinen Abstrahlwinkel.

16. April 2013 um 10:12
martinuslupus User

Gestern sind die Spots gekommen. Leider sind es nicht die beschriebenen 4Watt Spots von Philips mit dem seitlichen Schlitz, sondern irgendwelche anderen. Haben auch anders als die abgebildeten drei LED-Chips eingebaut, statt einem in der Mitte.

 

Sehen insgesamt nicht so hochwertig aus.

 

Habe Rückabwicklung gefordert. Schade, der Preis wäre sonst gut gewesen.

Dieses Thema ist bereits geschlossen. Es können keine Kommentare mehr abgegeben werden.